Rückbaumaßnahme Weserstadion Bremen

Auftragsvolumen 2.800.000,00 EUR

Besonderheit:
Der Abbruch musste in einer sehr kurzen Zeitspanne und unter Aufrechterhaltung des Spielbetriebs durchgeführt werden.
Rückbau von Stahlbindern in 23 Meter Höhe

Zeitraum: Mai 2009 bis Juli 2009 / Westkurve
Mai 2010 bis Juni 2010 / Ostkurve


Rückbau der Stahlbetontribünenanlagen mit einem Gesamtgewicht von ca. 8000 Tonnen.

Des weiteren wurden Dachflächen aus Trapezblechprofilen, aufgelegter Dämmung und mehrfacher Bitumibahnenabdichtungen von insgesamt 9500 Quadratmetern zurückgebaut.

Abbruch und Entkernung von rund 50.000 Kubikmeter UBR.

Der Rückschnitt von 44 Stahlbeton- und Stahlbindern in einer Höhe von 23 Metern mit einer Einzellänge bis zu 24 Metern war eine besondere Herausforderung.

Der gesamte Abbruch fand unter Aufrechterhaltung des Spielbetriebs statt und musste sich gerade deswegen strikt an die gegebenen Zeitauflagen halten.

Über diesen Rückbau wurde in den unterschiedlichen Medien ausführlich berichtet.

Bericht Weser Kurier Ausgabe 122 / 27.9.2009

PDF-Dokument


Geräteeinsatz: Abbruchroboter (Brokk), Hitachi Mobilbagger ZX500 und Hitachi Mobilbagger ZX250, Diamantsägegeräte.