Brückenrückbau A23 - nahe Hamburg (Übergang Nutzwedel / Blömkenhof)

Auftragsvolumen: 61.285,00 EUR

Besonderheit:
Die Arbeiten mussten bei regulär laufendem Bahnverkehr durchgeführt werden. Hierbei musste mit großer Sorgfalt vorgegangen werden, um die elektrische Oberleitung, die für E-Loks gelegt worden war, unter keinen Umständen zu beschädigen (dies hätte Stromschläge und Ausfälle im Zugverkehr zur Folge gehabt).

Zeitraum: Anfang bis Ende Juli

Diese Autobahnbrücke querte die zweispurig verlaufenden Gleise der Deutschen Bahn und bestand aus Spannbeton. Die Aufgabe unseres Unternehmens bestand darin, Sägesschnitte in einem bestimmten Raster einzubringen, um die einzelnen Brückenteile dann ausheben zu können.
Die vom Auftraggeber geforderten Wandsägen mussten im Laufe der Schneidearbeiten durch parallel laufende Seilsägen ersetzt werden, da die freigeschnittenen Bauteile sich stärker bewegten als angedacht.